Auf einen Balkon wird gschissen.
  • Toni:
  • Herrgott nocheinmal! Einmal hast dein deppates Bier net und schon machst ein Theater!
  • Mundl:
  • Mei Bier is net deppert!

  • Karli:
  • Papa, ich hau den Hut heut' aufs Stemmer-Training. Für den Pimperlverein bin ich eh gut genug.
  • Mundl:
  • Auf was du Pipn den Hut haust, bestimm ich!

  • Mundl:
  • Wannst noch einmal sagst, dass die Mama a Tratschn is, kannst dir gleich an Krankenschein besorgen.

  • Toni:
  • Mundi, sei doch ein bissl freundlicher zum Franzi.
  • Mundl:
  • Ich bin ja eh allerweil freundlich. Ich lass mich nur net gern von so einem Bettbrunzer am Schmäh halten.

  • Mundl:
  • Ich kann mir schon denken Schani, warum du auf den Franzi, den Schwammerlbrocker, so stehst. Weil der is a so ein Intellektueller wie du.

  • Kurti:
  • Wenn der Rinnsaldampfer von der Hausmeisterin noch einmal zur Tür hinbrunzt, dann is er ausbanelt, und sie kann ihn beim Wasenmeister abholen.

  • Mundl:
  • Kruzitürken - hast an Klescher? Pass auf, wost hinhatschst. Hat Augen wie Biertazzerln, aber siecht nix.

  • Mundl:
  • Jetzt hau'n wir uns ein gepflegtes Bier in die Venen... Herr Ober, zwei Unblachte und zwei Seidel.

  • Karli:
  • Was glauben Sie denn überhaupt, mit wem Sie reden? Bei mir reißen S' mit so einer Goschn ka Leiberl!

  • Mundl:
  • Glaubst, der Sackbauer Mundl lasst sich am Schädl scheißen und sagt noch dankeschön?

  • Toni:
  • Du bist wieder ang'soffen wie a Häuseltschick.

  • Karli:
  • Siechst, wie guat, dass ich mein sicheren Posten beim Konsum hab, weil fressen werden die Leut' immer.

  • Traxler:
  • Wo macht's ihr denn Urlaub?
  • Mundl:
  • Ich hab' mir dacht, wir könnten auch einmal nach Italien runterfahren. Wenn eh schon jedes Arschloch in Jesolo und in Caorle war...

  • Händler:
  • Hörst, du Würstl, bist ang'soffen oder hast einen Klopfer, oder willst mich vielleicht am Schmäh halten?

  • Mundl:
  • Hau dich doch über die Häuser, du Schneebrunzer, wer red't denn mit dir?

  • Toni:
  • Mundl, schrei nicht so, die Leut' schau'n schon!
  • Mundl:
  • Ich scheiß auf die Leut'!

  • Händler:
  • Kannst ja nix dafür, dass du ein Trottel bist.

  • Mundl:
  • Halt die Goschn, heast. Wenn ich red, hast du Pause.

  • Mundl:
  • Der Franzi hat einen Hirnpecker, heast! Ich hab' schon immer g'sagt, dass das ein Trottel sein muss, der Dioptrienotto. Wenn ich den morgen seh, hau ich ihn durch die zug'machte Glastür raus auf'n Gang. Dann kann er sein Hörspiel auf'm Zentralfriedhof schreiben.

  • Toni:
  • Mundi, ich hab's G'fühl, mit dem Karli stimmt irgendwas nicht.
  • Mundl:
  • Was soll mit dem nicht stimmen? Dass er ein Trottel ist, hab ich schon gseh'n, wie er auf die Welt g'kommen ist.

  • Mundl:
  • Heut' is a Scheißtag. Das hab ich schon im Urin g'spürt beim Aufstehn.

  • Mundl:
  • Bist du so deppert oder stellst dich nur so? Na, na, der is schon so deppert! Manches Mal frag ich mich, ob den wirklich ich gmacht hab.

  • Mundl:
  • Wenn du Zniachtl nicht gleich eine Wolkn bist, kriegst a Fotzn.

  • Händler:
  • Mundfaul ist der - wennst zu dem was sagst, ist es, wie wennst im Wald einen Schas lasst.

  • Karli:
  • Schau, Papa, mein neuer Puch 500!
  • Mundl:
  • Tu s' nur putzen, die Puderdosn!

  • Mundl:
  • Mit den Piefkes kann man nicht reden, denen muss man mit dem Arsch ins Gsicht fahren.

  • Mundl:
  • Was sie da sagen, ist ein aufglegter Schas.

  • Mundl:
  • Das hast du davon, Tonerl, von deiner depperten antitautoritären Erziehung. Wenn ich einmal mit meinem Vater so gredet hätt, dann hätt er mir a Watschn geben, dass mir 14 Tog der Schädl gwacklt hätt.

  • Toni:
  • Ich hab mir dacht, wir könnten heuer am Heiligen Abend eine Fischsuppe essen.
  • Mundl:
  • Bitte, kauf ein paar Kilo Fisch, dass sich der Karli, der Trottel, anfressen kann, bis ihm die Grätn beim Mund rauswachsen.

  • Mundl:
  • Du brauchst mir überhaupt nicht ins Gsicht schauen, gehst halt in den Waldmüllerpark, setzt dich auf ein Bankerl und glurst halt die Spatzen an, du Rauschkind, du.

  • Mundl:
  • Jetzt kaufen wir jedem von den Werners eine Haube. Damit sie's warm haben, die Eierschädeln.

  • Mundl:
  • Kommts ihr Nudeldrucker, geh'n wir endlich! Ihr stets ja da wie die Haubenstöck.
  • Schani:
  • Nur nicht hudeln. Mit Hudeln macht man Kinder.

  • Mundl:
  • Naja, hau'n wir uns was in die Wampn. Schauen wir, was sie heute wieder kocht hat... A hinige Hendlhaxn! Na, braten wir uns halt den Gummiadler.

  • Mundl:
  • Gell Schurli, wir machen uns alles selber. Wir brauchen keine Weiber mehr. Schade, dass ihr Sittich kein Bier saufts.

  • Hanni:
  • Was ist denn mit der Mama los? Red einmal mit ihr, bist doch der Boss.
  • Mundl:
  • Eh klar, ich bin ja der Boss. Weißt, was ich bin? Ein Arsch mit Ohren!

  • Toni:
  • Ich hab' heut keine Zeit ghabt zum Einkaufen.
  • Mundl:
  • Macht eh nichts, wenn kein Bier mehr da ist. Wer nichts isst, braucht auch nichts saufen. Ich versteh, du musst ja schauen, dass d' zu dem Gschroppen kommst. Damit dem kleinen Prinzen nichts abgeht, weil der Herr von Renè muss ja gleich zwei Weiber zum Bedienen haben. Der Bub hat ja alles, wenn der ein Bier wollt, tätst es ihm ja gleich hinten reinschieben.

  • Mundl:
  • Heast, ihr habts ein Mitgefühl wie die Fleischhackerhund. Bei euch ist einer erst krank, wenn er auf'bahrt ist.

  • Mundl:
  • Heast, der Schurli will doch nicht runter zum Hausmeister, der ist ja ein Bsuff! Da kommt der Schurli zurück und hat eine Leberzirrhose.

  • Mundl:
  • Schnapsen lernt er nie, weil da braucht man ein Hirn. Aber dichten kann er, alle Achtung, Franzi. In ein paar Jahren wird er Professor, weil das wird ja bei uns jeder Trottel.

  • Franzi:
  • Was wollts euch denn für einen Wagen kaufen? Ich tät' nämlich meinen hergeben.
  • Mundl:
  • Ah nein. Weißt, ich mag ja nicht so ein buckliges Auto. Wenn ich mir einen Wagen kauf, muss das ein richtiges Auto sein. Nicht so eine Leibschüssel auf Radeln. Da lachen mich die Leut aus.

  • Verkäufer:
  • Ich zeig Ihnen einen kleineren und billigeren Wagen.
  • Mundl:
  • Das ist ja ein Dreiradler! Hean's ich bin ja kein Liliputaner. Den schmeiß ich ja um. So ein Spucktrücherl nehmen wird nicht.

  • Mundl:
  • Nicht um die Burg bringst mich in so ein Flugzeug rein.
  • Hanni:
  • Man ist aber viel gschwinder.
  • Mundl:
  • Ja, gschwinder beim Abstürzen. So eine Kraxn fliegt ja runter wie nichts.

  • Fr. Werner:
  • Sie sind Staplerfahrer im Lagerhaus vom Konsum? Welche Ausbildung brauchen Sie denn da, Herr Sackbauer?
  • Karli:
  • Keine direkte.
  • Mundl:
  • Nein, weil Staplerfahren kann ja heute schon jeder Trottel. Man braucht nicht einmal einen Führerschein.
  • Karli:
  • Na ja, eine gewisse Verantwortung hab' ich schon, weil ich arbeit' mit einer menge Tschuschen z'samm, und da sind ein Haufen Pfosten dabei.

  • Karli:
  • Da sagt man, ein Staplerfahrer braucht ein Zertifikat. Ja, aber zum Deppertsein. Ihr seids Hirnederln. Bevor ich noch einmal Staplerfahrer werd, werd ich lieber Pfleger in Steinhof, weil da weiß ich, dass ichs mit Angschütte zu tun hab.

  • Toni:
  • Edmund, vielleicht kriegen wir als Ersatz eine Wohnung mit Balkon.
  • Mundl:
  • Auf einen Balkon wird gschissen. In dieser Wohnung, da ist der Großvater auf die Welt gekommen.

  • Karli:
  • Ich hab ghört, du baust, und da hab ich mir dacht, ich muss dir einen guten Rat geben.
  • Mundl:
  • Du Trottel. Ich hab schon gmauert, da hast du noch in die Windeln gschissen.

  • Mundl:
  • Lesen ist der größte Scheiß. Das macht die Leut nur deppert.

  • Mundl:
  • Es gibt jede Menge Tschuschen, da fährt die Eisenbahn drüber. Alles, was kein Wiener ist, ist praktisch ein Tschusch. Wurscht, ob er aus Sankt Pölten, Buxtehude, Japan oder aus dem Urwald kommt.

  • Mundl:
  • Lass es läuten. Das ist eh nur irgendein Vertreter oder ein Hirnhappler von den Zeugen Jehovas.

  • Toni:
  • Mundi, sei ehrlich. Bist deswegen kündigt worden, weilst dein Chef eine Goschn angehängt hast?
  • Mundl:
  • Aber geh, ich hab ihm ka Goschn anghängt. Ich hab ihn nur gfragt, obs ihm ins Hirn gschissen haben, weil er mir drei Türken zugeteilt hat.

  • Mundl:
  • Sie kummt eh schon, Pfeifenstierer, bleda. Oder soll sie sich wegen dir a Raketn in den Hintern stecken?

  • Karli:
  • Papa, ich krieg ein Kind.
  • Mundl:
  • Na Mahlzeit. Wenn das so ein Trottel wird wie du, kannst dir gleich die Kugel geben.

  • Karli:
  • Servus Kleiner. Hast brav in die Windeln g'schissen, damit du eine gute Farbe kriegst?

  • Mundl:
  • Wir trinken den Schnaps gleich aus der Flaschn, dann brauchen S' das Stamperl net waschen.

  • Mundl:
  • Wennst diesen Schnaps trinkst, dann darfst eine halbe Stund net rauchen, sonst explodierst.

  • Mundl:
  • Ich trink kein Wasser. Ich will doch nicht inwendig verrosten.

  • Mundl:
  • Ich bin ja nur froh, dass mir net so ins Hirn gschissen haben wie dir.

  • Mundl:
  • Herst, da Karli - mei Bua - is deppert!

Kommentar hinzufügen

Sabrina

 

mundl: Heast wenst net glei die pappn hoitst daun hau i da so ane in die paradeiser

Steinmaurer Christian

 

Wos host denn do?

Staberl, Oasch bleda!

Peta

 

Toni: wenst des Bier suachst Edmund des host in da Hand, ge Mundl a bisl wos kunst scho duan!

Mundl: moch eh wos!

Toni: Jo fest de Eiskostn hoidn dasa nit umfoit!

Peta

 

Toni: Jetzt gibts a moi an kaffee!

Mundl: Doch kan kaffee passt jo nit zum Bier!

Peta

 

Mundl: Heast i glaub i hob a haluzion!
Karli: Nazi!
Mundl: werd nit frech du .....
Karli: Halluzinazion!!

Peta

 

Karli : Mama, Papa, i griag a kind!

Mundl: Na hawedere won des a so a trottl wird wia du
konst da glei de kugl gem!

Peta

 

Auf de Nochbarn wird g`schissn jetzt wird gschossn!

bla

 

jetzt weaad ich mia a biaa vagunna!!

nachbar: herr sackboaa mia hom eana gseng!
mundl: naa!! mia woan des need, mia sand goa ned doo!

sogst i bin do, bin i ned do und bin i do, sogst bin i ned do... iazt kenn i mi neama ous!

duschvorhang

 

Schiab dein Kadava ins Wirthaus, du Gsicht elendigs...

duschvorhang

 

Oida, leg in Schlissl ind Dochrean, i kumm mit ana Raketen ham!

duschvorhang

 

Wos isn mit dia, du Oaschgwamta!

Wennst net glei a Woikn mochst, prack i da ane, du oglutschte Kamözechan!

Oida, gib a Bier hea, sunst steck i da a Raketen in Oasch!

mundl

 

wenn die zitate im originaldialekt vermerkt wären, wär das bedeutend authentischer. so sans nur hoib so lustig.

Peta

 

Klumpert, verflixts heast, verbrenn i ma mit dem bledn fressn a nu de prozn!

sackbauer

 

*klopf, klopf,klopf,...* I konn schrein' wonns ma passt in meiner wohnung und wenns mitten in da nocht is!

sackbauer

 

Pfosten, wissn's, sand wia ma sogt, quasi trottln. Ned direkte, oba immerhin leid mit einem gewissen kläscha!

rambazamba

 

heast mundi, leiwand wia du den obegschütt host, du trinkst so gschwind, wia da gari zoper in am nocht western mit seim coit ziagt

österreicher

 

scheiss piefke bleib dahoam

Wages

 

jojo da merkatz karli. Da war er halt nu jung.

 

Der tro der tiroler hot zu mir gsogt ob ich ein bolschewist bin schau i so aus

 

MEI BIERBV IS NED DEPPAT